Schulbibliothek FSG, Leipzig

Einfach, gut!

Zugegeben, als Schüler haben wir uns selten in altehrwürdigen Bibliotheken oder muffigen Schulbüchereien aufgehalten. Der Pausenhof war einfach viel reizvoller. Daher war es für uns eine besonders spannende Aufgabe, eine Schulbibliothek zu entwickeln, in der wir uns damals auch wohlgefühlt hätten und die mit den Verlockungen der Freispielflächen konkurrieren kann.

Der Neubau integriert sich zurückhaltend in die historische Umgebung mit Laubengang und Schulhofmauer; bleibt aber mit seiner schlichten Form und den wenigen markanten Fensteröffnungen als neuer Baustein ablesbar.

Der Innenraum ist klar gegliedert und von wenigen ausgewählten Materialien bestimmt. Dadurch entsteht eine Atmosphäre, die behaglich ist und gleichzeitig die Konzentration fördert. Die Fenster sind so platziert, dass keine Ablenkung vom Pausenhof entsteht, jedoch gezielte Ausblicke die Verbindung nach draußen schaffen. Störende Nebenfunktionen „verschwinden“ in einem Möbel, das außerdem den nötigen Stauraum und technische Geräte aufnimmt. Dies schafft einen großzügigen Bibliotheksraum, der eine flexible Möblierung erlaubt.

Die Auswahl der einfachen robusten Materialien unterstreicht die Alltäglichkeit der Nutzung und schafft eine Optik, die Abnutzung verträgt und altern kann. Hierbei ist das bestimmende Material Holz, das als Dachträger, Einbaumöbel und Fensterlaibungen auftritt und so eine behagliche Atmosphäre erzeugt.

Auch wenn sich nicht jeder Schüler für das Durchstöbern von Büchern begeistern wird, schaffen wir mit der neuen Schulbibliothek einen Ort, der alle neben der schulischen Arbeit auch zum Aufenthalt und Treffen von Freunden einlädt.

Projekt: Neubau einer Schulbibliothek Jahr: 2013 - 2014 Ort: Leipzig Größe: 120qm BGF Bauherr: Stadt Leipzig Status: realisiert